Online-Hilfe

Produktspezifizierung Legen Sie die passende Kupplungsart für Ihr Projekt fest
CAD-Download Hier können Sie CAD-Zeichnungen von spezifischen Kupplungen zur direkten Verwendung in Ihrer Design-Software herunterladen
    Kataloge & Produktblätter Verwenden Sie unsere Produktkataloge, um unsere vollständige Produktliste zu sehen
    Kataloge & Produktblätter

    Einwegsysteme für biotechnologische Produkte

    Arzneimittel werden ständig weiterentwickelt

    Jeden Tag forschen und entwickeln die Biopharma-Unternehmen, führen klinische Studien durch und bringen neue und experimentelle Medikamente und Präparate auf den Markt. Es gibt neue Formulierungen und neue Hersteller mit neuen Arzneimitteln, die erhebliche Vorteile gegenüber bestehenden Medikamenten bieten. Darüber hinaus erleichtern neue Dosierungsformen bestehender Arzneimittel – von Nasensprays über leichter zu schluckende Tabletten bis hin zu Kautabletten und mehr – die Lebensqualität der Patienten und verbessern in einigen Fällen die Erfolgsaussichten, lebensbedrohliche Krankheiten zu überleben.

    Veränderung der Herstellungsart von Arzneimitteln

    Die Technologien und operativen Methoden für die Entwicklung und Herstellung von Arzneimitteln, wie auch Biopharmazeutika und Therapeutika auf Proteinbasis, ändern sich ständig. Die zuverlässige Reproduktion von Arzneimitteln auf kommerzieller Ebene wird immer anspruchsvoller, komplexer und unter Umständen extrem kostspielig. Arzneimittelhersteller stehen ständig unter Druck, die beste Behandlung so schnell wie möglich und zu einem angemessenen Preis zu liefern; gleichzeitig möchten sie für die Aufwendungen eine angemessene Vergütung erhalten. Und natürlich steht die Sicherheit weiterhin ganz oben auf der Prioritätenliste.

    Single-Use-Systeme (SUS) helfen die Herausforderungen der Arzneimittelproduktion zu bewältigen

    Single-Use-Systeme, manchmal auch Einweg-Prozessanlagen bezeichnet, sind in der vorkommerziellen Arzneimittelproduktion weithin anerkannt und werden zunehmend auch bei der kommerziellen Medikamentenherstellung eingesetzt. Die Verwendung flexibler SUS bei der Produktionsumstellung von kleinen Chargen auf die kommerzielle Fertigung ist schneller, sicherer, einfacher und verursacht nur minimale Unterbrechungen; daher sind Single-Use-Systeme auf dem Biopharma-Markt immer häufiger anzutreffen.

    Die wesentlichen 3 Vorteile von SUS

    • Anwendungseffizienz
    • Prozesssicherheit
    • Schnelle Produktion

    Das kompetente CPC-Team konzentriert sich auf Single-Use-Systeme für die Bioprozesstechnik

    Die Zielsetzungen der Biopharma-Hersteller sind sichere, preisgünstige und kurze Markteinführungszeiten; somit sind die Bioverfahrenstechniker von CPC bestens damit vertraut, in welchem Maße der Einsatz von Single-Use Systemen ein qualitativ anspruchsvolles Medienhandling erforderlich macht, das zudem Sterilität und Zuverlässigkeit bieten muss. Unser Team, das aus Werkstoffwissenschaftlern, Konstrukteuren und Anwendungsingenieuren besteht, bietet eine Kombination aus Branchenkenntnis und einem umfangreichen Sortiment an Biopharma-Konnektoren. Die beidseitig baugleichen sterilen Konnektoren und Steam-in-Place-Verbindern und Schnellverschlusskupplungen wurden eigens für die Arzneimittelentwicklung und -produktion entwickelt.

    Verwendung der sterilen CPC-Verbinder bei der Arzneimittelherstellung

    Die sterilen CPC-Verbinder, wie z.B. die AseptiQuik®-Konnektoren und MicroCNX®-Verbinder, spielen eine wichtige Rolle als Verbindungs-
    komponenten von Single-Use-Baugruppen und ermöglichen gleichzeitig die Beibehaltung eines sterilen Flüssigkeitspfades. Sie sind präzise gefertigt, um einen Verarbeitungsstrom mit einem anderen zu verbinden – beispielsweise einen Behälter mit einer Probenahmeleitung, Medien mit einem Kessel oder einen Filtrationsprozess mit einer Abfüllanlage.

    Die aseptische Konnektoren für den Einmalgebrauch von CPC sind ein flexibles, effizientes und effektives Hilfsmittel, um Medien in einen Fließweg des Systems einzubringen oder aus diesem herauszuführen. Das robuste, anwenderfreundliche Design der AseptiQuik-Serien für Single-Use-Systeme verhindert einen ungewollten Materialaustausch zwischen dem Prozess und der Umgebung.

    Anforderungen an sterile Verbinder

    • Keine Prozesskontamination
    • Aufrechterhaltung der Sterilität
    • Mehr Gestaltungsfreiheit bei der Anwendung
    • Bietet ein umfangreiches Produktprogramm mit Konfigurations- und Größenoptionen
    • Rationalisierung der Lagerkapazitäten
    • Von Bioverfahrenstechnikern entwickelt
    • Von einem Unternehmen mit langjähriger Erfahrung hergestellt

    Mit diesen hilfreichen Ressourcen mehr erfahren


    Back to Top