Online-Hilfe

Produktspezifizierung Legen Sie die passende Kupplungsart für Ihr Projekt fest
CAD-Download Hier können Sie CAD-Zeichnungen von spezifischen Kupplungen zur direkten Verwendung in Ihrer Design-Software herunterladen
    Kataloge & Produktblätter Verwenden Sie unsere Produktkataloge, um unsere vollständige Produktliste zu sehen
    Kataloge & Produktblätter

    Klärung

    Solide Aufarbeitungsprozesse sind entscheidend für die Sicherstellung der Produktion biologischer Produkte, da diese sich direkt auf Ertrag, Reproduzierbarkeit und das Erreichen einer konsistenten Produktequalität auswirken. Die Aufarbeitunge von rekombinanten, therapeutischen Proteinen, monoklonalen Antikörpern und Impfstoffen erfordert eine möglichst wirtschaftliche Verarbeitung von Zellkulturflüssigkeiten. Durch die Kombination mehrerer Aufarbeitungs-Methoden (wie Zentrifugierung, TFF–MF, Tiefenfiltration und Sterilfiltration) werden Zellen, Zelltrümmer, Kolloide, unlösliche Fällmittel, Aggregate und andere Materialien, die in Nährmedien vorkommen, entfernt.

    Höhere Zelldichten während der Klärung

    Klärungstechniken werden weiterentwickelt, um effizientere Bioreaktoren zu steuern, die wiederum höhere Zelldichte ermöglichen. Diese neuen Behandlungen, wie die Vorbehandlung von Futtermitteln, die Flockenbildung und verschiedene Filtrationstechnologien, tragen dazu bei, die Prozesskapazitäten und die Filtratqualität zu erhöhen und damit die Kosten für die Bioproduktion zu senken. Neuere Klärungsmethoden helfen, Filtrationsfläche, Zeit und die für die Filtervorbereitung erforderlichen Schritte (einschließlich Durchspülung) zu reduzieren.

    Single-Use-Systeme reduzieren den Aufwand bei der Produkt-Aufreinigung

    Einwegtechniken (Single-Use-Technologien, SUT), wie Mischer, integrierte Filtrationsplattformen, Lagerbehälter und Hardware leisten ihren Beitrag, die immer komplexeren Flüssigkeiten, die im heutigen Aufreinigungsprozess benötigt werden, zu verarbeiten und gleichzeitig die Kosten zu senken. Die aseptische Konnektoren für den Einweggebrauch von CPC vereinfachen den Medientransfer von Fermentationsbrühen, Zelltrümmern und anderen Zellkulturflüssigkeiten und minimieren dabei das Risiko von Anwenderfehlern. Auch kann der Reinigungsaufwand mit Einwegtechniken, wie den Steam-in-Place-Konnektoren (SIP) reduziert werden.

    Überlegungen zu Aufreinigungssystemen

    • Großer Platzbedarf in der Biotech-Anlage mit genug Durchgangshöhe zur Demontage des Gehäuses
    • Handhabung neuer, gebrauchter Medien und Lösungen
    • Abfallwirtschaft unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeit
    • Entwicklung und Herstellung von Bedampfungsanlagen
    • Entfernung verbrauchter Filter und die Eindämmung von Organismen
    • Umrüstungsanforderungen
    • Integrierte Systemsicherheit

    Know-How und Erfahrung von CPC unterstützen den Aufreinigungsprozess

    Die Planung von Aufreinigungsprozessen ist von entscheidender Bedeutung, um bei der Produktion biologischer Produkte potenzielle Probleme beim Scale-up, der Flexibilität und der Installation zu vermeiden. CPC hat erkannt, dass sie für die Gewährleistung effizienter Aufreinigungs- und Separations-Prozesse notwendig wird. In 40 Jahren hat sich CPC ein Fachwissen und Know-How aufgebaut, wodurch CPC's Verbindungstechnologie der zunehmenden Komplexität von Prozessflüssigkeiten im heutigen Bioprocessing und Zell- und Gentherapien gerecht wird. In Zusammenarbeit mit Herstellern und Prozessentwicklern weltweit wirkte CPC unterstützend mit, Aufreinigungsprozesse zu konzipieren und zu implementieren, welche eine verbesserte Abtrennung von Verunreinigungen und gleichzeitig erhöhte Wirtschaftlichkeit erbringt. 

    Sieben Vorteile von aseptischen Single-Use Konnektoren von CPC

    1. Hilfestellung für ein breites Spektrum an Aufreinigungstechnologien 
    2. Gewährleistung eines geschlossenen Systems beim Verbinden und Trennen von Medienleitungen
    3. Geeignet für Beutel- und Flaschenkonfektionen, die bei der Aufreinigung verwendet werden
    4. Optimiertes Design für eine einfache Handhabung
    5. Reproduzierbare Leistung ohne zusätzliche Geräte
    6. Simpler 3-Schritte-Verbindungsprozess reduziert Bedienungsfehler
    7. Erstellen steriler Verbindungen, selbst in einem unsterilen Umfeld

    Aseptische Konnektoren von CPC sorgen für klare Arbeitsabläufe

    Das breite Produkt-Portfolio innovativer aseptischer Konnektoren von CPC wurde entwickelt, um geeignete Verbindungstechnologien zur Verbesserung der Arbeitsabläufe bei der Aufreinigung anzubieten. Die aseptischen CPC-Konnektoren gewährleisten ein effizientes Umrüsten und die Sicherheit des Anwenders beim Handling der Aufreinigungsmedien. Diese helfen auch bei schnellen Umstellungen, die sich aufgrund ändernder Eigenschaften der aufzureinigenden Fermentations-Lösungen ergeben.

    Vielseitigkeit und Flexibilität

    Flexibilität ist eine wichtige Voraussetzung für Aufreinigungsabläufe. Die aseptischen Konnektoren von CPC bieten die Flexibilität, mehrere Komponenten wie Prozessbehälter, Schlauchverteiler, Einweg- und Metalltransferleitungen, Bioreaktoren und andere Bioprozessausrüstungen flexibel steril miteinander zu verbinden. Bei Umrüstungen erleichtern die beidseitig baugleichen aseptischen Konnektoren von CPC das Verbinden und Trennen von Komponenten und Prozessen. Verschiedene Varianten an Verbindern erfüllen die heutigen Montage- und Durchflussanforderungen.

    Innovatives Design

    Das breite Spektrum an Aufreinigungstechniken wird durch das umfassende CPC-Produktportfolio an aseptischen Konnektoren mit unterschiedlichen Größen, Konfigurationen, Anschlussmöglichkeiten und Werkstoffen abgedeckt. Innovative Verbindungsmethoden helfen bei der Eliminierung des Kontaminationsrisikos und der Gewährleistung einer sicheren Verbindung. CPC's Design- und Anwendungsingenieure für Biopharma entwickeln innovative, qualitativ hochwertige Produkte, die den sterilen Medientransfer während des Aufreinigungsprozesses sicher und einfach gestalten.

    Bewährte Zuverlässigkeit

    Die sterilen Verbinder von CPC wurden speziell für Upstream- und Downstream- Anwendungen, wie auch die Aufreinigung entwickelt. Sie tragen dazu bei, den aseptischen Medientransfer aufrechtzuerhalten und ermöglichen so höhere Ausbeute von biologischen Produkten, was zu einer Kostenoptimierung führt. Alle aseptischen Verbindungslösungen von CPC werden strengen Tests unterzogen, um die Produktspezifikationen zu erfüllen. Dazu gehören Werkstofftests, Produktprüfungen und Belastungsproben bis hin zum Ausfalltest. CPC bietet zuverlässige, reproduzierbare Leistung und einsehbare Validierungs-Berichte und Berichte zu "extractables", die die Leistungsmerkmale bekräftigen.

    Robust und zuverlässig

    Aseptische CPC-Konnektoren bieten optimierte Durchflussraten bei einem ausgezeichneten Durchfluss-Größen-Verhältnis für überdurchschnittliche Leistung, um den Medientransfer während des Aufreinigungsprozesses zu bewältigen. Die eigens angefertigten Konnektoren von CPC sind so konzipiert, dass sie mit einer Vielzahl von Aufreinigungs-Plattformen und -Prozessen kompatibel sind. Wir bieten eine einzigartige Kombination aus Branchenkenntnis und dem umfangreichsten Produktportfolio, darunter fallen auch sterile Verbinder, sterile Schnellverschlusskupplungen, SIP-Verbinder und Schnellkupplungen.

    Gewährleistung der Sterilität

    Höhere Zelldichten und komplexe Aufreinigungsmedien bedeuten zwangsläufig, dass Hersteller ihre Anlagen auf kürzere Produktionsläufe und mehrere Umstellungen ausrichten müssen. Für das schnelle Umrüsten von Single-Use-Beuteln und Transferlinien werden die MPC-Konnektoren oder MPX-Verbinder und SaniQuik™-Adapter verwendet. Die robusten und anwenderfreundlichen  aseptischen Konnektoren von CPC gewährleisten Sterilität und Integrität der Durchgangspfade und ermöglichen den Biopharma-Herstellern, die notwendigen Aufreinigungsprozesse und Plattformen zu nutzen, um die Rendite biologischer Produkte zu verbessern und die Kosten zu senken.

    Lieferkettensicherheit

    Die Erfolgsbilanz hat gezeigt, dass CPC mit seinem nachhaltigen Lieferprogramm Produkte gemäß vorgegebener Spezifikationen und Qualitätsanforderungen versendet. Das Programm umfasst die Kontrolle des Herstellungsprozesses, von den Rohstoffen bis zur Fertigung des Endprodukts. Investitionen in zusätzliche Kapazitäten und kontinuierliche Fertigung sichern Handlungsmöglichkeiten, bevor es zu Engpässen kommt. Biopharma-Kunden vertrauen auf die  Lieferfähigkeit von CPC unter Angabe verlässlicher Fristen; zudem, sollten potenzielle Verzögerungen durch vernünftiges Lieferketten-Management erkannt und kommuniziert werden.


    Back to Top