Online-Hilfe

Produktspezifizierung Legen Sie die passende Kupplungsart für Ihr Projekt fest
CAD-Download Hier können Sie CAD-Zeichnungen von spezifischen Kupplungen zur direkten Verwendung in Ihrer Design-Software herunterladen
    Kataloge & Produktblätter Verwenden Sie unsere Produktkataloge, um unsere vollständige Produktliste zu sehen
    Kataloge & Produktblätter

    Konnektoren für die Zellernte

    Die Zellernte ist ein entscheidendes Bindeglied zwischen Upstream- und Downstream-Prozessen. Bei der Zellerntenanwendung werden Zellen, Zellabfälle und andere lösliche und unlösliche Verunreinigungen nach der Anzucht der Zellkultur entfernt. Die Trennung der Zellkultur vom Wachstumsmedium erfolgt durch Erntefiltration oder Zentrifugationstechniken.

    Die richtige Wahl treffen

    Plattformen für die Zellernte eignen sich für eine Reihe von Kulturtypen (z. B. monoklonale Antikörper und Produktionsgrößen). Die Wahl der geeigneten Erntemethoden ist entscheidend, da die Ergebnisse der Zellernte den Reinigungsprozess beeinflussen. Die gewählte Ernteplattform muss den Merkmalen des Upstream-Zellkulturverfahrens (adhärent oder Suspension, hoher oder niedriger Titer usw.) und der Produktkategorie (Proteine, Viren, Zellen usw.) entsprechen und gleichzeitig geeignete Medienflüssigkeiten für die erforderlichen Reinigungsvorgänge bereitstellen.

    Single-Use-Konnektortechnologie ermöglicht bei der Zellernte das Erreichen einer höheren Zelldichte

    Durch kontinuierliche Verarbeitungstechniken werden höhere Titer erreicht; allerdings werden so auch höhere Zelldichten erreicht. Die Zellernte-Technologien müssen an höhere Zelldichten, sowie an die damit verbundene Zunahme von Zelltrümmern und Verunreinigungen adaptiert werden. Die Einführung von Einwegtechniken für die Zellgewinnung ist eine Reaktion auf die Nachfrage nach höherer Zelleffizienz und geschlossener kontinuierlicher Verarbeitung. Die zunehmende Notwendigkeit, Produkte aus Kulturen mit hoher Zelldichte zu ernten und gleichzeitig die Produktrendite beizubehalten oder zu verbessern, hat die Unternehmen veranlasst, Einwegsysteme zu verwenden. Single-Use-Systeme – wie auch kleinere Einweg-Bioreaktoren, Transferleitungen und aseptische Konnektoren – bieten ein minimales Risiko der Produkt-Kreuzkontamination, reduzierte Prozesszeiten, niedrigere Betriebskosten und eine höhere Produktivität.

    Know-How und Erfahrung von CPC unterstützen die Arbeitsabläufe bei der Zellernte

    Da die Zellernte entscheidend ist und erhebliche Auswirkungen auf die Produktion lebensfähiger Zellen hat, ist es äusserst wichtig, dass die Zellernte-Arbeitsabläufe insbesondere in den Downstream-Prozess eingebunden werden. Biopharma-Hersteller welweit vertrauen auf CPC und sein Know-How, wenn es um Upstream- und Downstream-Prozesse und einen sicheren Medientransfer in den verschiedenen Zellernte-Anlagen geht. Das breite Produkt-Portfolio der innovativen aseptischen Konnektoren von CPC wurde entwickelt, um eine geeignete Konnektor-Technologie möglichst produktiv und effizient zur Unterstützung der Zellernte-Arbeitsabläufe einzusetzen.

    Methoden der Zellernte

    1. Zentrifugation – häufigste Form der Zellernte, bei der die Medienlösung kontinuierlich geschleudert wird, bis sich die Substanzen trennen, wobei die dichteren Partikel nach außen wandern, während die weniger dichten Partikel in die Mitte der Probe treiben.
    2. Tiefenfiltration – Verfahren, bei dem ein Filtermedium auf Zellulosebasis verwendet wird, um Partikel unterschiedlicher Dichte in verschiedene Bereiche zu suspendieren. Die Zielzellen werden im Filtermedium zurückgehalten, während die Medienflüssigkeit gefiltert wird. Bevorzugte Option bei der Arbeit mit kleineren Probenvolumen.
    3. Mikrofiltration – Prozess in kleinerem Maßstab, bei dem dieselben Filtrationsmaßnahmen wie bei der Druck- und Suspensionsfiltration zur Trennung von Partikeln eingesetzt werden, wobei die Masse der Zielzellen durch die Entfernung unerwünschter Substanzen erhöht wird
    4. Ultrafiltration – verwendet 10-mal kleinere Filterporen als die Mikrofiltration

    Aseptische CPC-Konnektoren für die Zellernte bringen einen Wettbewerbsvorteil

    Die vielseitigen aseptischen Single-Use Konnektoren von CPC unterstützen eine Vielzahl von Zellernte-Plattformen. Sie gewährleisten ein aseptisches Verbinden und Trennen beim Transfer von Medien und Zellen, während Zellabfälle und andere Verunreinigungen, die während der Zellkultur entstehen, entsorgt werden. Dank ihrer flexiblen und robusten Konstruktion eignen sich die aseptischen Konnektoren von CPC für Beutel- und Flaschenkonfektionen bei der Zellernte und beim Scale-up. Die aseptischen CPC-Konnektoren optimieren die Zellernten-Arbeitsabläufe. Höhere Effizienz und höherer Durchsatz sind ein klarer Wettbewerbsvorteil und ermöglichen gleichzeitig eine schnelle Umstellung bei sich ändernden Eigenschaften der Zufuhrleitung.

    Steam-Thru® Verbinder von CPC

    Die Steam-Thru®-Verbinder von CPC ermöglichen ein schnelles und einfaches steriles Verbinden zwischen Verarbeitungsanlagen und Einwegbeutel- und Schlauchsystemen

    • Bietet einen echten Steam-Through-SIP-Prozess, der Toträume beseitigt
    • Sparen Zeit und Geld, da unnötige Reinigungsvorgänge vermieden werden
    • Reduzieren den mit wiederverwendbaren Komponenten verbundenen Validierungsaufwand
    • Bieten eine visuelle Anzeige des Prozessstadiums
    • Ermöglichen steriles Verbinden und Trennen 

    Vielseitigkeit und Flexibilität

    Die aseptischen Konnektoren von CPC bieten Biopharma-Herstellern die Flexibilität, mehrere Komponenten, wie Prozessbehälter, Schlauchverteiler, Einweg- und Metalltransferleitungen, Bioreaktoren und andere Bioprozess-Anlagen einfach zu kombinieren. Bei Umrüstungen erleichtern die beidseitig baugleichen aseptischen Konnektoren von CPC das Verbinden und Trennen von Komponenten und Prozessen. Mehrere Anschlussmöglichkeiten erfüllen die heutigen Montage- und Durchflussanforderungen.

    Innovatives Design

    Unser Team aus Biopharma-Design- und Anwendungsingenieuren entwickelt innovative, hochwertige Produkte, die den sterilen Medientransfer sicher und einfach gestalten. Plattformen und Prozesse für die Zellernte sind sehr unterschiedlich, und das umfassende CPC-Produktportfolio an aseptischen Konnektoren deckt den Bedarf einer Vielzahl von Größen, Konfigurationen, Anschlussoptionen und Werkstoffen ab. Innovative Verbindungsmethoden helfen bei der Beseitigung des Kontaminationsrisikos und der Gewährleistung einer sicheren Verbindung.

    Bewährte Zuverlässigkeit

    Die sterilen Verbinder von CPC wurden speziell für Upstream- und Downstream- Anwendungen, wie auch die Zellernte, entwickelt. Durch die Unterstützung des aseptischen Medientransfers erleichtert CPC das Erreichen der besten Zellausbeute zu einem kostengünstigen Preis. Alle aseptischen Verbindungslösungen von CPC werden strengen Tests unterzogen, um die Produktspezifikationen zu erfüllen; dazu gehören Werkstofftests, Produktprüfung und Belastungstests bis hin zum Ausfalltest. In der Tat bietet CPC eine zuverlässige, reproduzierbare Leistung und liefert Validierungs-Bereicht und Berichte zu "extractables", die die Leistungsmerkmale bekräftigen.

    Robust und zuverlässig

    Die aseptischen Konnektoren von CPC von CPC bieten optimierte Durchflussraten bei einem ausgezeichneten Durchfluss-Größen-Verhältnis für eine überragende Leistung bei der Bewältigung des Medientransfers während der Zellernte. Die speziell entwickelten CPC-Konnektoren sind mit einer Vielzahl von Zellernte-Plattformen und -Prozessen kompatibel. Wir bieten eine einzigartige Kombination aus Branchenkenntnis und dem unfangreichsten Produktportfolio; dazu gehören sterile Verbinder, sterile Schnellverschlusskupplungen, SIP-Verbinder und Schnellanschlüsse.

    Gewährleistung der Sterilität

    Zunehmende Zelldichte und Produktvielfalt veranlassen die Hersteller, ihre Anlagen auf kürzere Produktionsläufe mit mehreren Umstellungen auszulegen. Bei Einweg-Beutelsystemen und Transferlinien werden für schnelles Umrüsten MPC oder MPX-Verbinder von CPC und SaniQuik™ -Adapter verwendet. Die robusten und einfach zu verwendenden aseptischen CPC-Konnektoren für den Einmalgebrauch gewährleisten Sterilität und Integrität des Durchflusspfads und ermöglichen den Biopharma-Herstellern, die erforderlichen Zellernteverfahren und Plattformen zur Verbesserung der Zellausbeute und zur Kostenreduzierung einzusetzen.

    Lieferkettensicherheit

    Die Erfolgsbilanz hat gezeigt, dass CPC mit seinem nachhaltigen Lieferprogramm Produkte gemäß vorgegebener Spezifikationen und Qualitätsanforderungen versendet. Das Programm umfasst die Kontrolle des Herstellungsprozesses, von den Rohstoffen bis zur Fertigung des Endprodukts. Investitionen in zusätzliche Kapazitäten und kontinuierliche Fertigung sichern Handlungsmöglichkeiten, bevor es zu Engpässen kommt. Biopharma-Kunden vertrauen auf die Lieferfähigkeit von CPC unter Angabe verlässlicher Fristen; zudem sollten potenzielle Verzögerungen durch vernünftiges Lieferketten-Management erkannt und kommuniziert werden.

     


    Back to Top